Die OP hat Emma gut überstanden. Narkoseeinleitung war problemlos, aufwachen wie immer hektisch und geräuschvoll. Die beiden Mammatumore hat unser TA prima präpariert und mit uns angeschaut: wie erwartet „Mischgewebe“, deshalb keine histologische Untersuchung, sondern ab in den Müll.

Die Räuberwutz hat bereits im Auto damit begonnen ihren Rausch auszuschlafen und tut das jetzt daheim auch noch:


Morgen steht für Emma die zweite OP in diesem Jahr (und ihrem Leben) an: Entfernung von zwei Mammatumoren, da zumindest einer der Beiden sie sehr stört.

Das Post-OP-Outfit ist bereits fertig und anprobiert:

 

Man kann damit auch prima Quatsch machen, also ideale Voraussetzung zur Genesung :hehe:

Gegen ein paar gedrückte Daumen haben wir nichts. ;)


Tag 1 nach der OP geht es Emma nach wie vor gut bzw. immer besser.
Der Rausch ist ausgeschlafen, der Bauch wieder reichlich gefüllt und die rosa Elefanten sind auch wieder weg. :)

Die Narbe und der gesamte Bereich des Auges sehen gut aus. Die rasierte Haut ist zwar deutlich gereizt, aber alles im normalen, erwartbaren Rahmen.

Am morgen ist Emma bereits fröhlich durch den Neuschnee im Garten gewuselt und jetzt hat sie gerade ihre Spielikiste geplündert: