Um die angespannten Nerven etwas zu beruhigen und auch mal wieder rauszukommen aus unserer beschaulichen Rheinebene, haben wir heute uns und die Räuberwutz ins Auto geladen und sind auf unseren „Hausberg“, den Hochblauen gefahren, um den Schnee zu genießen. Es war zwar kurz, aber wirklich toll:

Jackie Böer, Mandy Gierke, Ute Fiedler, Inka Burow, Anja Balsam, Antje Günnemann, Sandra Hasselbach, Friederike Koepper-Giebner, Ursula Hägele, Felix Ell, Lucy Fussel, Michaela Mische, Nicky Balhas gefällt dieser Artikel

Nachdem wir die dicke Nebelsuppe satt hatten, sind wir nach Ballrechten-Dottingen auf den Castellberg gefahren und hatten Glück: dort waren wir über den Wolken und konnten etwas Sonne tanken. :sonne: Ein fantastischer Anblick, dank Inversionswetterlage.

Ich konnte mich gar nicht satt sehen und hätte die Krawallschachtel nicht (wie üblich lautstark) einen echten Spaziergang gefordert, hätte ich wohl an Ort und Stelle einfach die Sonne und die fantastische Aussicht genossen.

Stev Ni, Ute Fiedler, Felix Ell, Gabi Tom Schöffel, Marion Robl gefällt dieser Artikel

Die gestern verschobene Wanderung habe ich heute mit der Räuberwutz in reiner Mädelsbesetzung nachgeholt. Startpunkt unserer Runde war der Hochblauen mit 1165m u. NHN. Von dort aus sind wir nach Malsburg-Marzell abgestiegen und dann in einem Rundbogen wieder zurück auf den Hochblauen.

Insgesamt sind wir ca. 7,5km gelaufen und haben dabei gut 350 Höhenmeter bergab und bergauf zurückgelegt. Nach 2,5h waren wir zurück auf dem Blauen und haben bei bestem Wetter noch ein wenig die Aussicht genossen und die Paraglider beobachtet.

Eine Tour die wir so oder so ähnlich sicher auch noch einmal zu dritt wiederholen werden. :)