Die Räuberwutz hat ja seit vielen Jahren ein eigentlich verbotenes Hobby: Steine tauchen. :zensiert: Davon kann sie auch im mittlerweile hohen Alter von 14,5 Jahren nicht ablassen.

Als ich dann letztlich bei Tchibo für kleines Geld eine wasserdichte Hülle für Kompaktkameras entdeckt habe, musste ich einfach zugreifen. Das lange Wochenende mit dem grandiosen Sommerwetter :sonne: gab uns auch direkt Gelegenheit zum Testen.

Testresultat:  viele witzige Bilder. :mrgreen:

Ich bin echt zufrieden. Unsere Lumix DMC-TZ61 passt gerade noch in die Hülle, der Zoom ist dann leider nicht mehr nutzbar. Aber ich wollte ja auch nur Schnappschüsse machen, da ist das nicht allzu schlimm. Bisher gab es (zum Glück!) keinen Wassereintritt. (Auch wenn ich fürchte, dass die Folie nicht ewig halten wird, was bei dem Preis aber auch okay ist.) Tatsächlich halte ich mich aber ausnahmsweise an die Anleitung und test vor jedem Gebrauch mit einem Blatt Papier, ob die Hülle wirklich noch dicht ist. Die Bildqualität finde ich okay. :) Der Altrhein, in dem wir die Fotos gemacht haben, entspricht ja von der Wasserqualität noch einem Pool, glasklares blaues Wasser (wie bei den Fotos von Seth Casteel) ist also nicht zu erwarten.

Kristin Kratz, Lorena Balzer, Nancy Seyring, Claudia Kopp-Ulrich, Nadine Prinke, Daniel Engelbrecht, Wendy Rockstroh, Felix Ell gefällt dieser Artikel

Denn auch der kleinste Hund der Welt, macht sein Maul auf wenn er bellt. Also sag, was du zu sagen hast, was dir fehlt, was dir nicht passt! :)