Die OP hat Emma gut überstanden. Narkoseeinleitung war problemlos, aufwachen wie immer hektisch und geräuschvoll. Die beiden Mammatumore hat unser TA prima präpariert und mit uns angeschaut: wie erwartet „Mischgewebe“, deshalb keine histologische Untersuchung, sondern ab in den Müll.

Die Räuberwutz hat bereits im Auto damit begonnen ihren Rausch auszuschlafen und tut das jetzt daheim auch noch:


Morgen steht für Emma die zweite OP in diesem Jahr (und ihrem Leben) an: Entfernung von zwei Mammatumoren, da zumindest einer der Beiden sie sehr stört.

Das Post-OP-Outfit ist bereits fertig und anprobiert:

 

Man kann damit auch prima Quatsch machen, also ideale Voraussetzung zur Genesung :hehe:

Gegen ein paar gedrückte Daumen haben wir nichts. ;)