Ein lange überfälliger gereifter Bericht zu einem außergewöhnlichen Cache-Erlebnis. Aber der Reihe nach.

  questionmark vorher :o Es fing alles ganz harmlos mit der Suche nach Caches für eine schöne Runde an. Dann erspähten wir auf der Karte ein Fragezeichen. Interessant… Nur mal schauen, was sich dahinter verbirgt. Hm, 14 Mystery-Caches plus Master, also konkret 15 zu lösende Rätsel. Das muss ja zu schaffen sein.
Rätsel für Rätsel angeschaut, manche direkt verzweifelt wieder weggelegt, andere im Handumdrehen gelöst, für wieder andere zumindest eine Idee entwickelt. Es gingen einige Wochen ins Land. Ein Cacher-Freund war ins Boot geholt, gemeinsam rauchten die Köpfe :gruebel: , mit einem weiteren Team, das ebenfalls über den Rätseln brütete, ausgetauscht. Nach einer gefühlten kleinen Ewigkeit war es dann Ende Mai soweit: alle Rätsel gelöst. *jippieh* :)

Mittlerweile waren wir 4 Cacher-Teams bestehend aus 6 Menschen + Hund und wir fürchteten für die Terminfindung, um die Caches zu heben, schlimmstes. Aber nein, bereits zwei Tage später, am Pfingstmontag, brachen wir auf und machten uns auf die Runde.

Die Caches sind nicht in Reihenfolge 1-14 zu absolvieren, sondern nach individueller Routenplanung. Die ausgesuchte Tour war ca. 12km lang und forderte uns mit ca. 900 Höhenmetern Steigung heraus.

routenplanung unsere geplante Route als Höhenprofil

Aber wir wollten diese Tour, wir wollten den Master.

Der Einstieg war fluffig, der folgende Anstieg weniger. Doch unsere Stimmung war großartig. :hurra: Ca. 7 Stunden waren wir unterwegs, sammelten alle Dosen ein, stapften zunehmend erschöft bergauf und bergab :wandern: um schlussendlich mit erneut rauchenden Köpfen das Rätsel für den Master zu lösen. Ein wenig hin und her getüftelt brachte uns Martins Android Smartphone die (Er-)Lösung und wir machten uns auf zum Finale.

Und dann, ja dann hielten wir den Pokal in Händen. :pokal1: Ein tolles Gefühl.

IMAG0246 am Final - wir haben den Pokal :)

Diese Runde wird uns lange in Erinnerung bleiben: toll ausgetüftelte Caches, eine schöne Wanderung, viel Spaß mit Freunden! :)

Schlussendlich waren wir reichlich 7h unterwegs, haben fast 15km und die geplanten 850 Höhenmeter bergauf und auch wieder bergab zurückgelegt.

routetatsaechlich der tatsächlichen Routenverlauf mit Höhenprofil (rot) und Laufgeschwindigkeit (blau)

Wir können diese Tour jedem empfehlen: das Lösen der Rätsel ist manchmal frustrierend macht Spaß, man platzt fast vor Stolz wenn alle gelöst sind, die Wanderung macht Laune und in Gesellschaft von Freunden einmal mehr.


Denn auch der kleinste Hund der Welt, macht sein Maul auf wenn er bellt. Also sag, was du zu sagen hast, was dir fehlt, was dir nicht passt! :)