Leider nicht das erhoffte Ergebnis. :/ Mittlerweile haben wir den ersten Schock verdaut und schauen nun nach vorn. Bisher gibt es keine Anzeichen, dass Emma nicht noch 1, 2 oder mehr Jahre mit uns und vor allem gut leben kann!

Neben einer ganzheitlichen Unterstützung durch unsere TÄ, z.B. über Phytotherapie, Homöopathie usw., steht auch eine Therapie mit Vakzinen im Raum. Dazu müssen wir uns aber noch genauer informieren.

Oberste Priorität hat immer Emmas Wohlgefühl. Aktuell geht es ihr blendend: sie ist ausgelassen, hat richtig gute Laune, will Quatsch machen, rumräubern, die Sau rauslassen. :hurra:

Alles Weitere wird nun die Zeit zeigen. Und solange genießen wir jeden Tag!


One Trackback

  1. […] schon lange geplant, waren wir gestern zur Kontrolluntersuchung. 4 Monate nach der OP und der Entfernung des […]

Denn auch der kleinste Hund der Welt, macht sein Maul auf wenn er bellt. Also sag, was du zu sagen hast, was dir fehlt, was dir nicht passt! :)