*räusper* :zensiert:

Beim Erkunden der großen Eisschollen am Elbufer hat die Wutz gestern die Badesaison 2011 eröffnet. Nach dem ersten Schreck ob des kalten Wassers, fand sie es unerhört, dass sie nicht einfach wieder auf die Eisscholle klettern, sondern sich am Ufer durch kleinere Eisbröckchen und Gestrüpp kämpfen musste.

Danach fand sie es einfach nur lustig und war vor lauter rennen, schubbern und Spaß haben nicht mehr zu bremsen. Nur kalt war’s dann, als bei +1°C ein ekliger Eisregen einsetzte.

Am Auto angekommen in den Mantel gekuschelt und daheim erst trockengerubbelt und dann aufs Kissen vor der Heizung gepackt. So hat die Wutz das Abenteuer Eisbaden gut überstanden.

Anbei noch die Beweisbilder VOR dem Absturz:


Denn auch der kleinste Hund der Welt, macht sein Maul auf wenn er bellt. Also sag, was du zu sagen hast, was dir fehlt, was dir nicht passt! :)