am Samstag in Frauchens (also meinem) Kopf und Hundchens Gelenken, am Sonntag gelöst und bis heute in meinen Fingern in Form einer Schreibblockade. Deswegen gibt es den Bericht zur SGSV-Meisterschaft und dem Turnier vom vergangenen Wochenende auch erst heute. Aber der Reihe nach.

Das wichtigste vorweg: unsere Teilnahme an der SGSV-Meisterschaft war ziemlich katastrophal. Was anderes kann man zu einem Doppel-Dis wohl nicht sagen. In den beiden schönen Parcours von René Blank wurden wir beide Male Opfer der bösen Tunnelverleitungen. :hehe: Im A-Lauf war sie mir wenigstens noch aufgefallen. Wenn man, also ich, dann aber nicht entsprechend führt, nützt einem das auch nix. :roll: Im Jumping hatte ich dann die „Verleitung“, die eigentlich keine war, in der Parcoursbegehung gar nicht bemerkt. Während der A-Lauf insgesamt kein Glanzstück war, fand ich unseren Jumping sehr gelungen. Nun ja, als einziger Vertreter des Landesverbandes Thüringen konnten wir die Fahnen so jedenfalls nicht hoch halten. :oops:

Am Sonntag hingegen konnten wir mit einem V5 im A-Lauf und einem V0 im Jumping (beide von Sibylle Vogt), jeweils „belohnt“ mit dem :third: Platz, wieder unser wahres Können zeigen. ;-) Leider waren im A-Lauf die Blockaden in meinem Kopf noch nicht endgültig gelöst, so dass ich an der Wippe einen Moment zu früh wegging, was einen Kontaktzonenfehler zur Folge hatte. Über diesen dusseligen Fehler von mir trösten mich die fast-schönen Kontaktzonen an Wand und Laufsteg und der super-selbstständige Slalomeingang von Emma hinweg. Die Startgerade bestand aus Sprung-Wand-Sprung-Slalom in gerade Linie. Da ich an der Wand sehr arg kontrollieren musste/wollte, war ich recht weit hinten, als Emma am Slalom ankam. Beinah wäre ich dem inneren Drang in mir erlegen, sie zu bremsen, um ihr beim Slalomeingang helfen zu können. Glücklicherweise konnte ich mich zurückhalten und so konnte mir Emma zeigen, dass unser Slalom-Training mit Sabine fruchtet. :D Ich hoffe es ist wirklich nur noch eine Frage der Zeit, bis wir endlich das erste V0 im A-Lauf feiern können.

Sowohl die SGSV-Meisterschaft wie auch das Turnier vom Sonntag waren mustergültig organisiert. Der große, bestens gepflegte Fussball-Rasen war trotz des lästigen Dauerregens gut zu belaufen. Wenn ich vorher gewusst hätte, dass strömender Regen als „bestes Dresdner Turnierwetter“ gilt, hätte ich entweder nicht gemeldet oder wenigstens die komplette Regenkleidung eingepackt. Das Wetter ist übrigens auch der Grund, warum meine Kamera an diesem Wochenende das geschützte Auto nicht verlassen hat. Ergo gibt es auch keine Bilder.

Mein persönliches Highlight des Randgeschehens war die Einlösung des Gutscheins über eine tierphysiotherapeutische Behandlung, den jeder Starter der SGSV-Meisterschaft bekommen hatte. In knapp 30 Minuten massierte Tierphysiotherapeutin Eva Busch alle geschundenen Muskeln meines kleinen Leistungssportlers. Neben einigen Verspannnungen im hinteren Rücken und im „Oberschenkel“ löste sie auch diverse Blockaden, u.a. im Kreuzbein.

Schon seit längerem war mir aufgefallen, dass Emma zunehmend steif und fast ein wenig unrund läuft. Seit der Behandlung läuft sie wieder deutlich freier. Leider habe ich bisher keinen Tierphysiotherapeuten in bzw. um Erfurt ausfindig machen können. Sachdienliche Hinweise könnte ihr gerne als Kommentar oder über das Kontaktformular hinterlassen. ;-)

So, damit bin ich am Ende meines sehr ausführlichen Berichts. Und wer bis hierhin durchgehalten hat, wird mit der Info belohnt, dass es morgen sogar mal wieder einen Beitrag mit Bild gibt. Ihr dürft gespannt sein. :mrgreen:

Übrigens: laut Blog-Statistik habe ich täglich mindestens 10, häufig sogar 20 oder mehr Besucher. Und weil ich nicht im geringsten neugierig bin :zensiert: , würde ich mich freuen, wenn sich der ein oder andere Leser mal in einem Kommentar zu erkennen gibt.


One Comment

  1. Ute Fiedler
    Posted 22. Juli 2008 at 13:00 | Permalink

    Ich gebe mich als Leser zu erkennen, aber eben nur als Leser. Habe immer großes Interesse an Deinen Berichten, und bin eher der stille Geniesser.
    Lieber Grüße. Mum

Denn auch der kleinste Hund der Welt, macht sein Maul auf wenn er bellt. Also sag, was du zu sagen hast, was dir fehlt, was dir nicht passt! :)