Der heutige Turniertag bescherte uns ein altbekanntes Ergebnis: Dis im A-Lauf und V0 im Jumping.
Gerichtet hat wie gestern Bernd Pape, dessen Parcours für die Klasse 1 ich heute deutlich angemessener fand.

Im A-Lauf stand als viertes Hindernis der Slalom, rechtsgeführt und in gerader Linie, also nicht gerade das was wir können. ;-) Mein Mantra „vertrau deinem Hund“ hat auch versagt und so gab es eine Verweigerung am Slalom. Der restliche Lauf war fehlerfrei und sehr schön. Das Dis? Das gab es an der A-Wand: Emma stand nicht auf der Kontaktzone und so habe ich sie korrigiert. Die Zone am Steg dann (wie gestern auch) spitzenmäßig gestanden. Aber schaut doch einfach selbst. Es gibt tatsächlich mal wieder ein Turniervideo von uns. Danke Sabine fürs Filmen. :D

Den Jumping Open (für die Klassen 1,2 und 3) haben wir dann fehlerfrei absolviert. Und das ohne Parcoursbegehung, die ich dank totalem Organisationschaos (nicht meinerseits ;-) ) und völlig falschem Ablaufplan im Startheft verpasst habe. Dass ich überhaupt gestartet bin, verdanke ich einem Not-Anruf von Anke.
Mein Lauf war an einigen Stellen nicht wirklich schön geführt, aber zielführend. :hehe: Bei vier fehlerfreien Startern reichte es für uns am Ende zu Platz 2 von 13 Startern, mit einer Geschwindigkeit von 4,26 m/s.

Neben einer Medaille gab es als Präsent eine Sauce zum Aufpeppen von Trockenfutter von der Firma Josera. Dumm nur, dass es in unserem Haushalt gar kein Trockenfutter gibt. Und aufgepeppt werden muss das Futter hier auch nicht. :mrgreen:

Jetzt fiebern wir erstmal dem EM-Finale entgegen.


… zum Mißerfolg Doppel-Dis.

Tag 1 des Turniers in Erfurt, direkt vor der Haustür, bequem in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Hat uns aber auch nix gebracht. Ein Mißerfolg war es dennoch nicht. ;-) Gerichtet hat Bernd Pape.

Während der A0-Parcours sehr fragwürdig war, kann man den A1-Parcours fast als „schön“ bezeichnen. Wir hatten einen guten Start, auch die sehr leicht kippende Wippe hat Emma gut bewältigt. Danach leider ein Fehler am Slalom (öfter mal dasselbe :roll: ). Direkt im Anschluss dann das Dis: Emma verhedderte sich im recht schweren Sacktunnel, ich fiel fast über sie (oder sie lief mir zwischen die Füße :? ) und sie nahm das falsche Hindernis. Der Rest war wieder schön: eine ordentlich gestandene Kontaktzone am Steg, ein gut platzierter Franzose und ein halbwegs ordentliche Kontaktzone an der Wand. Da auf beiden Seiten der Wand der Tunnel ca. 2m Abstand nötig machte, war klar, dass Emma dort nicht stehen würde. Aber durch das vorherige Dis konnte ich sie ruhigen Gewissens korrigieren. Für uns somit dennoch ein erfolgreicher Lauf. Hat das Rescue-Kontaktzonentraining nach dem letzten Disaster gefruchtet. :D

Im Jumping Open für die Klassen 1 & 2 ist Emma dann Opfer ihres dummen Frauchens geworden. Wenn man noch während des Laufens überlegt wie man nach dem Slalom führt, dann führt man zunächst einmal ins Dis. :kopfkratz: Ich wollte Emma über die Hürde schicken, weil ich mich nicht getraut habe, nach dem Slalom einen Wechsel zu machen. Emma wusste jedoch nicht was ich will, sprang dann zwar die Hürde, jedoch leider auch postwendend zurück. Der Rest war wieder kein Problem. Da sind wir bin ich wunderschön an der einzigen Schlüsselstelle des an sich sehr simplen Parcours gescheitert.

Morgen versuchen wir es noch einmal. Neuer Tag, neues Glück.


Am vergangenen Wochenende waren wir seit langer Zeit mal wieder in Sachen Flyball unterwegs: beim Turnier der Lussheimer Hundefreunde.

Einen ausführlichen Bericht gibt es in den nächsten Tagen auf unserer Mannschaftsseite unter Aktuelles – Berichte.

An dieser Stelle nur soviel: :first: in unserer Division im Double Elimination, neue Bestzeit mit 23,51 sec. und damit aktuell Platz 35 auf der deutschen Rangliste. Unglaublich viel Spaß, gute Stimmung, Sonnenschein und Mückenstiche.

In 6 Tagen geht es auf nach Tschechien zur EM. Ja, genau, zur Europameisterschaft. Daumen drücken erwünscht. ;-)

Vorher versuchen wir es morgen und übermorgen nochmal mit Agility: Zweitages-Turnier bei der SV OG Erfurt, direkt vor der Haustür. Auch hier gilt: Daumen drücken erwünscht (und benötigt). Die letzte Generalprobe vor der SGSV-Meisterschaft am 12. Juli in Schönfeld. Immerhin: gestern im Training gab es einwandfreie Kontaktzonen.

edit: Der Bericht ist jetzt online. *klick*